Mittwoch, 13. Januar 2016

#Hairmony: Spülung – ja, nein, vielleicht?



Zu (so gut wie) jedem Shampoo, gibt es eine Spülung. Ist euch das mal aufgefallen? Das ist doch irgendwie 'beängstigend'. Gibts denn bald auch immer eine passende Kur dazu? Und vielleicht den passenden Kamm? Und die Haare sind nur dann gut gepflegt, wenn man auch wirklich ALLE dazugehörigen Produkte benutzt? Bei Gesichtspflegeprodukten ist das doch mittlerweile schon so – fast auf jeder Anwendungsbeschreibung von irgendwelchen Cremes & Co. steht der Satz „[…] anschließend mit den dazu passenden Produkten aus der Serie 'Wir-ziehen-dir-das-Geld-aus-der-Tasche' pflegen“. Ich glaube, bei Haaren wird das jetzt langsam auch so. Aber brauche ich wirklich die passende Spülung zum Shampoo? Und brauche ich überhaupt eine Spülung?



Meine Haare lassen sich nach dem Waschen nicht kämmen. Zumindest nicht, ohne irgendein gutes Pflegeprodukt. Deshalb habe ich früher nach dem Waschen immer (gefühlt) ein halbes Kilo Spülung reingeklatscht und für zwei bis drei Minuten einwirken lassen. Dann konnte ich sie auch kämmen. Aber wenn ich sie danach geföhnt habe, musste ich wieder ein weiteres Produkt (Hitzeschutz) verwenden. Also schon wieder etwas, womit ich meine Haare belaste. Zwar zum Schutz, aber trotzdem sollte man sich nicht so viel in die Haare schmieren. Das ist schließlich noch nicht alles, man denkt sich dann: Ach, vielleicht noch was fürs Volumen, für Halt, für... ahh! Das ist doch viel zu viel! Das musste ich doch reduzieren können!

Also habe ich bewusst auf die Spülung verzichtet. Probeweise für einen Monat. Zum Teil habe ich das übrigens auch deshalb getan, weil ich meine Haare mittlerweile sogar, trotz Spülung, nicht mehr kämmen konnte. Aber nur mit Shampoo ging auch nix. Also habe ich mir diverse Pflegesprays mit dem Versprechen „leichte Kämmbarkeit“ geholt, allerdings können diese Sprays noch viel mehr. Sie pflegen meine Haare, spenden Feuchtigkeit,… manche sind sogar mit Hitzeschutz.

Nach einem Monat ohne Spülung kann ich nun endgültig sagen: Spülung? Nein, danke! Mittlerweile verwende ich vielleicht 1x in zwei Wochen eine Spülung, diese trage ich dann aber richtig dick auf und lasse sie mindestens 5 Minuten drauf – als Kur. Das ist günstiger, als sich die speziellen Kur-Produkte aus derselben Serie zu kaufen. Und es wirkt.

Seitdem ich keine Spülung mehr verwende, sondern nur noch Shampoo und dann anschließend ein Pflegespray, sind meine Haare weicher geworden und sie fetten nicht mehr so schnell nach. Ich spare mir also das Geld für mehrere Produkte, indem ich einfach nur ein Multifunktionspflegespray benutze. Außerdem spare ich mir ca. fünf Minuten beim Haare waschen, weil ich keine Spülung auftragen und einwirken lassen muss.

Fazit

Grundsätzlich finde ich Spülungen eigentlich wirklich toll und habe jahrelang sehr gerne welche benutzt. Aber jetzt habe ich meine Haarpflegeroutine umgestellt und bin damit einfach glücklicher. Allerdings kann ich mir durchaus vorstellen, wieder regelmäßig eine Spülung anzuwenden. Wie handhabt ihr das? Kauft ihr zum Shampoo immer die passende Spülung dazu? Oder braucht ihr keine? Schreibt es mir gerne in die Kommentare! :)



Kommentare:

  1. Ein wirklich interessanter Post, Liebes! Ich habe auch immer eine Spülung benutzt aber seit einem halben Jahr verzichte ich darauf und bin auch so echt zufrieden. Ich benutze nur einmal in der Woche eine Kur.
    LG Susie
    Hier geht’s zu meinem Blog, würde mich total freuen, wenn du mal vorbei schaust

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass ich nicht die einzige bin, die aufgehört hat! :) Ich finde eine Kur ist auch völlig ausreichend! :)

      Löschen
  2. Ich benutze schon seit Jahren keine Spülung mehr und finde das super.
    Die Haare gewöhnen sich an alles und werden dadurch einfach nur gesünder :)
    Liebe Grüße
    Vicky

    www.storiesandsmiles.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sehr schön zu lesen, dass auch andere positive keine-Spülung-Erfahrungen gemacht haben. :)

      Löschen
  3. Du hast Recht, nach manchen Spülungen sind die Haare echt schnell fettig geworden. :) Ich verwende hin und wieder eine Spülung und manchmal auch eine Kur, mach das eher nach Lust und Laune. :D
    liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es bei mir auch oft (also nach Lust und Laune :D), aber ich versuche jetzt einfach wirklich bewusst, auf die Spülung zu verzichten und es tut den Haaren sooo gut! ;)

      Löschen
    2. Ein interessanter Post. Ich benutze im Moment die Produkte von Lush.

      Löschen