Samstag, 27. August 2016

Gedankenpalast: Flohmarkt

Ich habe beschlossen, ein neues "Thema" auf dem Blog zu behandeln - nämlich meine wirren Gedanken. Also wenn ihr keine Lust darauf habt, dann warnt euch das Wort "Gedankenpalast" im Titel bereits davor. ;) 

Ich möchte einfach nur ein paar Gedanken mit euch teilen - mal wird es sehr banal, dann ernst oder auch lustig. Je nachdem, was mir so durch den Kopf geht. Da mich die Schreiblust bei solchen Dingen eher "spontan" packt, werden die Gedankenpalast-Beiträge auch dementsprechend unregelmäßig veröffentlicht.


Ihr wisst ja bereits, dass ich Kleidung auf Kleiderkreisel verkaufe. Spätestens seit diesem Beitrag hier, sollte es bekannt sein. Es gibt aber Dinge, bei denen lohnt es sich einfach gar nicht, sie auf KK hochzuladen. Beispielsweise Kleidung, die man nur noch für 2-3€ verkaufen kann oder Kosmetika, die man nur für 0,50€ loswerden möchte oder eben Bücher. Wenn sich davon viel angesammelt hat, dann lohnt es sich durchaus, auf den Flohmarkt zu gehen.  


Ich habe schon oft darüber nachgedacht, auf den Flohmarkt zu gehen und habe vor kurzem eine "Partnerin" gefunden, die mitgekommen ist. Dadurch konnte ich das Vorhaben endlich in die Tat umsetzen und es hat sich gelohnt. Man sitzt draußen in der Sonne, trinkt Kaffee, isst zwischendurch eine Kleinigkeit, quatscht über Gott und die Welt - und nebenbei verkauft man eben sein Zeug. 

Meiner Meinung nach ist das toll. Wenn ich mich sowieso mit jemanden zum Quatschen und Kaffee trinken treffen will - warum sollte ich dann nicht nebenbei auch noch meine Sachen verkaufen?

Natürlich läuft nicht immer alles gut, es gibt auch unfreundliche Käufer, man muss Standgebühren zahlen und wenn man nicht aufpasst, dann macht man gar keinen Gewinn. Aber bei mir ist es ziemlich gut gelaufen, vor allem fürs erste Mal. Mittlerweile kenne ich mich eigentlich ganz gut aus und werde deshalb demnächst ein paar Beiträge (oder vielleicht auch nur einen großen Beitrag) mit meinen persönlichen Tipps & Tricks sowie allgemeinen Grundlagen hochladen. :)


Geht ihr oft auf den Flohmarkt? Zum verkaufen oder kaufen? Oder meidet ihr solche Veranstaltungen?




Kommentare:

  1. Ich gehe oft und gerne auf den Flohmarkt, allerdings nur als Käufer. Hab zwar mal bei nem Flohmarkt das eine oder andere Mal verkauft, aber das ist schon ein paar Jahre her. Ich gehe gerne hin, weil dort Ausschau nach Videospielen, Pokemonkarten oder Büchern aushalte. Aber auch so finde ich es immer wieder interessant und finde auch immer mal wieder was. Hab auch kein Problem damit, dass etwas gebraucht ist.

    Als Verkäufer will ich auch mal wieder zu einem hin, aber das war bisher noch nicht so richtig ernsthaft in der Planung.

    Lg,
    Kira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde, man kann dort wirklich sehr schöne Schnäppchen machen! Nächstes Wochenende möchte ich wieder selbst verkaufen. Selbst wenn man nicht soo viel einnimmt, lohnt es sich trotzdem mehr, als wenn das Zeug zuhause rumliegt. :)

      Löschen
  2. Ich habe noch nie bei einem Flohmarkt mitgemacht aber ich gehe zu gern auf welche. :) Ich werde mal deine Tipps abwarten, vielleicht kannst du uns ja auch verraten, wie hoch die Standgebühren sind, was bei dir und was nicht gut weggegangen ist und wieviel Einnahmen du gemacht hast. Würde mich interessieren. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich gehe nächstes Wochenende wieder zum Verkaufen hin, dann werde ich noch ein paar Erfahrungen sammeln und auf jeden Fall einen Beitrag hochladen. :)

      Löschen
  3. Huhu,
    ich habe erst einmal selbst als Verkäuferin beim Flohmarkt mitgemacht. Es lief zwar auch besser als erwartet, aber es war an dem Tag furchtbar kalt und windig und das Aufstehen um 5:00 Uhr früh, um pünktlich um 6:00 Uhr den Stand aufgebaut zu haben, gefiel mir auch nicht so gut. xD Daher habe ich das bisher nicht wiederholt.
    Da gehe ich lieber als Käufer auf den Flohmarkt. ;)

    LG Alica

    AntwortenLöschen