Dienstag, 18. Oktober 2016

Bevor ich verzeihe

Das Buch "Bevor ich verzeihe" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!


Autor: Sophie Littlefield
Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 352
ISBN: 978-3442484478
Preis: 9,99€




Beschreibung via

Seit dem schrecklichen Moment, in dem sie erfuhr, dass ihre Tochter ermordet wurde, will Maris sich immer mehr von der Welt zurückziehen. Daher geht sie nur wiederwillig ran, als das Telefon klingelt – und hört die vertraute Stimme des Mannes, dessen Sohn ihre Tochter umgebracht hat. Er fühlt sich zutiefst verantwortlich für das, was geschehen ist. So sehr, dass er jetzt auf der Golden Gate Bridge steht und Maris anbietet, sich von der Brücke zu stürzen. Und plötzlich hat sie es in der Hand. Will sie Vergeltung oder hat sie den Mut zur Vergebung? Eine Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird ...


Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut, ich finde es passt auch ganz hervorragend zum Inhalt. 

Die Thematik ist wirklich unglaublich spannend. Zumindest wenn man die Inhaltsangabe liest. Ich war sehr auf dieses Buch gespannt und wurde nicht enttäuscht. Es ist tatsächlich sehr interessant, ich wollte es gar nicht erst aus der Hand legen!

Die Autorin kannte ich davor noch nicht, deshalb war der Schreibstil natürlich neu für mich, aber ich bin sehr gut damit zurechtgekommen. Es war weder zu anstrengend, noch zu anspruchslos. Also genau perfekt!

Ich finde die Situation unglaublich schwierig. Natürlich ist man als Mutter, dessen Tochter getötet wurde, unglaublich aufgewühlt. Wütend, traurig, hilflos - und noch vieles mehr. Die Emotionen spielen verrückt, am liebsten würde man sie irgendwo rauslassen. Und dann wird man ausgerechnet von dem Vater angerufen, dessen Sohn die eigene Tochter getötet hat. Und dieser will sich umbringen, er bietet es ernsthaft an, weil er sich so schuldig fühlt. Das ganze scheint so surreal zu sein und doch passiert es.

Es hat mir sehr gut gefallen, die Geschichte zu verfolgen. All die Gefühle mitzuerleben. Vor allem sich selbst zu überlegen, was man in so einer Situation getan hätte, ist sehr schwierig gewesen. Die Thematik hat mich auf jeden Fall sehr lange beschäftigt. Noch lange nachdem ich es bereits gelesen habe, musste ich über all das nachdenken und es sozusagen "verarbeiten".

Fazit


Dieses vielseitige Buch kann ich euch für zwischendurch auf jeden Fall empfehlen! Ihr findet das Buch übrigens hier: °Bevor ich verzeihe°




Kommentare:

  1. Das klingt doch nach einem Buch für meinen Geschmack. Habe es mir direkt notiert, denn sowas lese ich sehr gern, wie du ja weißt. Danke für den Tipp! :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen
  2. Oh, das hört sich ja wirklich total interessant an! Gerne mehr solcher Posts :)

    Ganz liebe Grüße, Julia | www.sere-ndipity.blogspot.de

    AntwortenLöschen