Sonntag, 6. November 2016

#Gedankenpalast: Harry Potter 24h Marathon



Ich habe beschlossen, ein neues "Thema" auf dem Blog zu behandeln - nämlich meine wirren Gedanken. Also wenn ihr keine Lust darauf habt, dann warnt euch das Wort "Gedankenpalast" im Titel bereits davor. ;) 


Ich möchte einfach nur ein paar Gedanken mit euch teilen - mal wird es sehr banal, dann ernst oder auch lustig. Je nachdem, was mir so durch den Kopf geht. Da mich die Schreiblust bei solchen Dingen eher "spontan" packt, werden die Gedankenpalast-Beiträge auch dementsprechend unregelmäßig veröffentlicht.



Heute möchte ich euch von dem 24-Harry-Potter-Marathon erzählen, bei dem ich mitgemacht habe.


Worum gehts?

Lauter Freaks (wie beispielsweise ich) haben sich Freitags um 19h ins Kino gesetzt und sich dort alle acht Harry Potter Filme hintereinander reingezogen. Zwischendurch gab es Pausen, aber nie länger als 30min. Das ganze hat 44€ pro Nase gekostet, so gesehen war es der günstigste Kinobesuch meines Lebens (es waren immerhin 8 Filme).


Was gabs zu Essen/Trinken?

Für 5€ gab es eine Tee-/Kaffeeflatrate (so viel Tee/Kaffee wie man trinken kann), ansonsten gab es noch Bertie Botts Bohnen (Jelly Beans), Butterbier (gut gewürzter, warmer Chai-Tee mit Sahne - das leckerste, was ich je getrunken habe!) und Kürbissuppe. Außerdem noch Currywurst, Popcorn & Nachos, Eis, sowie auch Muffins zum Frühstück. 

Auf die Currywurst habe ich verzichtet und zum Frühstück sind wir in eine Bäckerei, anschließend haben wir uns für die folgenden Filme noch Trinken beim Supermarkt um die Ecke geholt. 

Sonstige Highlights?

Vor jedem Film hat man die Stars aus "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" ca. 1-2 Minuten lang reden gehört, war allerdings nicht so spannend.

Vor dem ersten Film gab es ein Mini-Quiz mit drei Fragen (z.B.: 'Welcher Zauberspruch öffnet Türen?'), die Teilnehmerinnen konnten lächerlicherweise nicht eine einzige Frage beantworten, deshalb mussten sie Schere-Stein-Papier um den Gewinn spielen. Zur Auswahl gab es einen Schnatz und eine Dumbledore Figur, die Siegerin hat sich den Schnatz ausgesucht und die Verliererin bekam Dumbledore.

Wer durchgehalten hat, hat einen riesigen Harry-Potter-24h-Marathon-Button bekommen. Meiner Meinung nach haben die meisten den Button nicht verdient, weil teilweise der halbe Saal geschlafen hat und kaum jemand tatsächlich so lange wach war.

Deine Erfahrungen?

Als wir angekommen sind, gab es auf jedem Sitz ein aufblasbares Nackenkissen. Darüber konnte ich nur lachen, denn ich hatte mein eigenes Memory-Foam-Nackenkissen dabei, was natürlich viiiiel besser war. Aber immerhin haben sie an die Leute gedacht, das war schon ganz nett. Zusätzlich hatte ich auch eine Kuscheldecke dabei, war somit bestens ausgestattet.

Da wir so spät davon erfahren haben, mussten wir eigentlich in der 4-ten Reihe von unten ganz am Rand sitzen. Aber ein Freund der mitgekommen ist, war vor uns im Kino und hat gemerkt, dass jemand seine Karten in der zweiten Reihe, Mitte, storniert hat. Er hat uns die Karten geholt, ich hab meine zurückgegeben und wir hatten die besten Plätze. Glück gehabt!

Die ersten drei Filme gingen ziemlich schnell und problemlos vorbei. Ab dem vierten hatte ich dann ein kleines tief, wo ich zwischendurch mit geschlossenen Augen zugehört habe. 

Das ganze war übrigens ziemlich anstrengend für meine Augen, da ich Kontaktlinsen trage. Eine Brille wollte ich nicht, also musste ich immer wieder mit Augentropfen nachbenetzen. Aber insgesamt hat das mit den Kontaktlinsen gut funktioniert, ich hatte kaum Probleme.

Ich bin allerdings nie eingeschlafen, ich habe tatsächlich bis zum Schluss durchgehalten. Zwischendurch kommt man sich natürlich ziemlich bescheuert voll. Man sitzt in einem vollen Kinosaal, manche Leute sind als Hogwarts-Schüler (mit Umhang &Co.) verkleidet, manche haben Tier-Onesies an und ungefähr 90% schlafen. 

Bei allen die geschlafen haben (und zwar nicht nur mal 15 Minuten eingenickt, sondern eigentlich den halben Marathon verschlafen), dachte ich mir nur: warum? Warum tut ihr euch das an? Geht doch bitte einfach nach Hause! Meiner Meinung nach soll man durchhalten, wenn man sowas macht, weil es sonst keinen Sinn macht. Aber gut, jeder wie er meint.

Außerdem wollte ich noch anmerken, dass mich das Publikum sehr überrascht hat. Es waren zwar richtige Potterheads dabei (beispielsweise diejenigen, die sich als Hogwarts-Schüler verkleidet haben), aber auch sehr viele, die die Filme vielleicht höchstens ein Mal gesehen haben und bei dem Thema Bücher sofort das Gesicht verziehen. Ich habe wohl doch mehr Potterheads erwartet, als tatsächlich anwesend waren, überwiegend bestand das Publikum nämlich aus "Normalos" die mal eben so einen Marathon mitmachen wollten. Fand ich irgendwie Schade, ich habe mehr Fans erwartet, die mit Details aus Büchern nerven (so wie ich :D).


Fazit

Es war eine tolle Erfahrung, die ich nicht bereue und jederzeit wieder machen würde. Wenn es sowas mit anderen Filmen geben sollte (zum Beispiel mit der Panem-Reihe) wäre ich voll dabei! Natürlich kann man sowas auch zuhause machen, aber es ist einfach etwas anderes, wenn man im Kino ist, mit einer riesigen Leinwand und ganz vielen anderen Freaks. :D



Hat jemand von euch schon mal so einen Marathon gemacht? 







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen