Sonntag, 1. Januar 2017

#Gedankenpalast: Rückblick 2016

Ich möchte heute auf das Jahr 2016 zurückblicken und euch erzählen, was ich alles erlebt habe. Viel Spaß beim Lesen!

2016 habe ich sehr viel erlebt. Viel mehr, als in den Jahren davor (auch wenn 2015 ebenfalls ein turbulentes Jahr gewesen ist). Und ich freue mich sehr darüber. All die Erlebnisse und neuen Menschen, die ich kennengelernt habe, haben mein Leben bereichert. 

Ich habe als frischer Single in das neue Jahr gestartet. Es war meine eigene Entscheidung, ich selbst habe die 6-Jährige Beziehung beendet. Es war hart, es hat mich viel Kraft gekostet. Aber ich bereue es nicht, denn es war die richtige Entscheidung.

Eislaufen wurde zu einem wichtigen Teil meines Lebens. Ich konnte dadurch 6kg abnehmen, obwohl es überhaupt nicht anstrengend ist, sondern nur Spaß macht. Bis zu drei Mal die Woche war ich auf der Eislaufbahn und es hat mich unglaublich glücklich gemacht.

Ich musste sehr viel lernen, ich habe zwei Semester in ein einziges gequetscht. Aber ich habe die Prüfungen bestanden und war sehr zufrieden. Harte Arbeit zahlt sich aus. Trotzdem würde ich es nicht weiterempfehlen, man sollte sich beim Studium lieber zu viel als zu wenig Zeit lassen.

Als Belohnung ging es nach der stressigen Zeit mit meiner besten Freundin nach Bad Reichenhall. Wir waren eine Woche da und es war wundervoll. Wir haben Filme geguckt, Obi-Wan-Kenobi gefunden, Essenspläne aufgestellt, waren wandern, haben Popcorn gegessen und Shisha geraucht. Besser kann man nicht entspannen. Dasselbe haben wir noch mal im November gemacht, es war zwar kürzer doch mindestens genauso toll.

In den Semesterferien habe ich dann meine erste Hausarbeit geschrieben, die ganz gut gelungen ist. Außerdem war ich weiterhin viel Eislaufen und habe den Friedhof für mich entdeckt. Ja, den Friedhof. Es ist eher ein riesiger, stiller Park. Ich liebe es und war im Laufe des Jahres sehr oft dort. 

Da ich wieder Single war, gab es natürlich auch das ein oder andere Date. Die meisten davon entpuppten sich als totaler Reinfall, aber es war immerhin ganz witzig. Ich habe viele nette Leute kennengelernt, darunter auch zwei Personen, die jetzt eine wichtige Rolle in meinem Leben spielen. Ich hätte nie gedacht, dass man sich innerhalb von so kurzer Zeit so gut mit anderen Menschen verstehen kann. Es fühlt sich an, als ob wir uns bereits seit Jahren kennen würden. Dabei ist noch nicht einmal ein Jahr vorbei. Auch wenn es nicht immer einfach ist, bin ich dankbar, dass diese Personen jetzt ein Teil meines Lebens sind. Jedoch merke ich immer wieder, dass ich froh bin, bereits seit mehreren Jahren meine beste Freundin an meiner Seite zu haben. Andere Leute kommen und gehen - sie wird immer bleiben und wir werden immer füreinander da sein. Zu wissen, dass man sich auf jemanden verlassen kann, tut sehr gut. 

Ich war zum zweiten Mal auf dem Nova Rock Festival. Dieses Mal war es noch besser. Klar, es gibt immer weider Momente, wo man einfach nur nach Hause möchte (oder zumindest an einen schattigen Ort). Aber insgesamt sammelt man so viele positive Erfahrungen & Erinnerungen, dass es sich auf jeden Fall lohnt. Die Tickets für 2017 haben wir bereits gekauft und können es kaum erwarten!

Ein weiteres Highlight war Caligula. Ich liebe dieses Theaterstück, es ist einfach nur perfekt. Falls ihr mal in München sein solltet, schaut unbedingt nach ob das Stück im Münchner Volkstheater läuft und wenn ja, dann müsst ihr es euch ansehen!

In den Sommer-Semesterferien habe ich zwei Hausarbeiten geschrieben, war eine Woche in Krakau und danach zwei Wochen in Kroatien (von wo aus wie einen Tagesausflug nach Venedig gemacht haben). In dieser kurzen Zeit habe ich unglaublich viel erlebt und sehr viele unterschiedliche Emotionen haben mich dabei begleitet. Ich würde jedoch nichts daran ändern, es war alles perfekt und musste so sein.

2016 war ich auch zum ersten Mal auf einem Flohmarkt, darüber habe ich bereits hier ein bisschen berichtet. Es war eine interessante Erfahrung und ich konnte dadurch sehr viel ausmisten, Ballast loswerden undso. 😉

Ich war nach ca. 3-4 Jahren wieder auf dem Oktoberfest. Nicht zum Saufen, sondern zum herumschlendern. Ich war das erste Mal auf einer Geisterbahn, habe rosa Zuckerwatte von Justin Bieber bekommen (der Verkäufer sah wirklich genauso aus!), mich im Rotor gedreht und bin im Regen wieder nach Hause gelaufen. Es war ein sehr schöner Tag.

Auf meinen 22. Geburtstag hatte ich gar keine Lust und war dann doch unglaublich glücklich über die kleine Feier. Es war ein toller Tag (beziehungsweise eine tolle Nacht), die ich niemals vergessen werde - auch wenn es nichts spektakuläres gewesen ist: ich hatte meine liebsten Menschen um mich und war sehr glücklich. 

Außerdem ging es 2016 mit dem Potter-Universum weiter. Ein neues Buch ist erschienen, es gab den neuen Kinofilm und ich habe einen Harry-Potter-Marathon im Kino überlebt. Darüber habe ich auch schon hier berichtet. Als ich in Krakau gewesen bin, habe ich sogar im Tropfenden Kessel mit einer Freundin Zeit verbracht, das war auch sehr cool.

Ich war zum ersten Mal in Prag. Es war zwar nur eine Nacht, aber ich habe so viel erlebt, wie sonst in einem ganzen Monat. Es war unglaublich und auch mit sehr vielen unterschiedlichen Emotionen verbunden. Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Außerdem konnte ich 2016 die perfekte Zahnärztin finden und dadurch meine Zahnarztphobie heilen, nachdem ich sehr starke Schmerzen hatte und schlecht behandelt wurde. Darüber habe ich ebenfalls hier berichtet. Und ich habe zum ersten Mal in meinem Leben Blut gespendet (und möchte es in Zukunft wenn es möglich ist auch weiterhin tun). 

Es sind sehr viele Dinge passiert. Sehr viele "erste Male", neue Erlebnisse, verschiedene Emotionen. Egal ob es sich nun um ein Date, einen Ausflug, einen Marathon, eine Feier oder Plätzchen backen mit der besten Freundin handelt: insgesamt kann ich sagen, dass ich 2016 wirklich viel erlebt habe und sehr dankbar für jede einzelne Erfahrung bin. Ob positiv oder negativ - egal. Ich konnte so viel erleben und so viel daraus lernen. 2016 war für mich ein unglaubliches Jahr, ich werde es nie vergessen.  




Was habt ihr 2016 erlebt?



1 Kommentar:

  1. Wow, was für ein schöner und vor allem persönlicher Rückblick. ♥-lichen Dank dafür! :) Ich finde sowas ja immer spannend, weil ich dann die BLoggerin hinter dem Blog kennenlerne. Ich finde, du hast richtig tolle Sachen erlebt. Auf das Oktoberfest würden mich zwar keine zehn Pferde bringen aber das ist ja Geschmackssache. :D

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen