Mittwoch, 15. März 2017

Das Europa der Könige

Das Buch "Das Europa der Könige" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!



Verlag: Rowohlt
Seitenanzahl: 1120
ISBN: 978-3498028350
Preis: 39,95€



Beschreibung via

Als Europas Herrscher eine große Familie waren - das schwungvoll erzählte Panorama einer Zeit, die sich uns faszinierend fremd und doch seltsam vertraut darstellt.

Ein eigenartiger Kontinent ist das Europa der Könige: Hier kann ein König von England, der kein Englisch spricht, auf die Idee kommen, die Pläne eines kein Spanisch sprechenden Königs von Spanien zu durchkreuzen, indem er dem kein Polnisch sprechenden König von Polen anbietet, König von Sizilien zu werden. Hier residiert die Macht in überfüllten Schlössern, deren Höflings-Bewohner sich den ganzen Winter über um das Recht streiten, in Gegenwart der Königin auf einem Hocker sitzen zu dürfen, bevor sie im Sommer losziehen, um an der Spitze knallbunt uniformierter Truppen direkt in das Musketenfeuer der Kriegsgegner hineinzumarschieren. Hier lebt eine Gesellschaft, in der ein Edelmann, der erst mit dreiundzwanzig Jahren feststellt, keinen Vornamen zu haben, weniger auffällt als einer, der seine Frau mit ihrem Vornamen anredet. Hier schart sich der höfische Adel um Herrscher, die in einem dichten Netz aus diplomatischen Beziehungen, Intrigen und Verschwörungen gefangen sind: Nationalität und Ideologie sind ihnen nichts, die eigene Dynastie dagegen alles. 

Leonhard Horowski führt uns kenntnisreich und unterhaltsam durch untergegangene Welten, deren Bewohner er auf die Schlachtfelder des Krieges wie auf die der Heiratspolitik begleitet; er folgt Edelleuten und Prinzessinnen durch labyrinthische Palast-Korridore und sieht zu, wie mit Duellen und Zeremonien Politik gemacht wurde. Er zeichnet ein schillerndes Porträt des Adels in jener Epoche, als er noch keine natürlichen Feinde kannte - im Europa der Könige, das an sich und seinem dynastischem Denken schließlich gescheitert ist.


Meine Meinung

Das Cover des Buches passt zwar zum Inhalt, allerdings finde ich es nicht besonders ansprechend. Wenn man es jedoch abmacht, sieht das Buch wirklich sehr schön aus und gefällt mir unglaublich gut!

Für unterwegs ist das Buch eher ungeeignet, da es ziemlich schwer und dick ist. Aber obwohl dieses Werk auf den ersten Blick eher trocken und langweilig zu sein scheint, ist es das komplette Gegenteil davon. Ich finde es unglaublich spannend und hatte sehr viel Spaß beim Lesen!

Besonders gut gefällt mir, dass der Leser visuelle Unterstützung bekommt. Vorne & Hinten gibt es eine Stammtafel, die ich wirklich sehr hilfreich finde - ich habe sie mehrmals verwendet. Außerdem gibt es auch ein paar Fotos, durch die man sich ansehen kann, wie manche der Adeligen ausgesehen haben.

Der Schreibstil ist angenehm, ich hätte nicht gedacht, dass ich tatsächlich so viel Vergnügen beim Lesen haben werde, da die dicke des Buches (und um ehrlich zu sein auch das Cover) mich anfangs tatsächlich etwas abgeschreckt hat. Wenn man sich also für diese Thematik interessiert, sollte man sich dieses Buch genauer ansehen!


Fazit


Ein sehr informatives Werk! Ihr findet dieses Buch übrigens hier: Das Europa der Könige

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen