Montag, 17. April 2017

#Gedankenpalast: Das Wort "Diät"



Ich habe beschlossen, ein neues "Thema" auf dem Blog zu behandeln - nämlich meine wirren Gedanken. Also wenn ihr keine Lust darauf habt, dann warnt euch das Wort "Gedankenpalast" im Titel bereits davor. ;) 

Ich möchte einfach nur ein paar Gedanken mit euch teilen - mal wird es sehr banal, dann ernst oder auch lustig. Je nachdem, was mir so durch den Kopf geht. Da mich die Schreiblust bei solchen Dingen eher "spontan" packt, werden die Gedankenpalast-Beiträge auch dementsprechend unregelmäßig veröffentlicht.




Ich habe gerade eine Rezension zu einem Low-Carb-Buch geschrieben. Dabei ist es mir schwer gefallen, das Wort "Diät" zu verwenden. Es ist schon viel zu oft so gewesen, dass andere die ursprüngliche Bedeutung des Wortes nicht kannten und es fehlinterpretiert haben. Ich finde es unglaublich nervig, immer auf lange Erklärungen umsteigen zu müssen. Und wenn ich dann doch das Teufelswort "Diät" verwende, dann muss ich jedes Mal erklären, was es eigentlich bedeutet. Deshalb habe ich mich dazu entschieden, diesen Beitrag hier zu schreiben. Einfach um etwas Frust rauszulassen und vielleicht die ein oder andere Person darüber aufzuklären, was das Wort "Diät" tatsächlich bedeutet - zumindest wenn es von mir verwendet wird. 

"Die Bezeichnung Diät kommt von griechisch δίαιτα (díaita) und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der „richtigen“ Ernährungs- und Lebensweise. Im deutschsprachigen Raum bezeichnet der Begriff bestimmte Ernährungsweisen und Kostformen, die entweder zur Gewichtsab- oder -zunahme oder zur Behandlung von Krankheiten dienen sollen. Im englischsprachigen Raum wird unter „diet“ die alltägliche Ernährungsweise eines Menschen verstanden, unabhängig von gewichts- oder krankheitsbedingten Kostformen. Umgangssprachlich wird der Begriff in Deutschland häufig mit einer Reduktionsdiät (Reduktionskost) zur Gewichtsabnahme gleichgesetzt. Er bildet somit ein Synonym zur Schlankheitskur." 

Warum musste sich dieses Wort im deutschsprachigen Raum nur so entwickeln und wird nun von allen so negativ aufgefasst? Es wäre so viel einfacher, wenn man das kurze Wort "Diät" statt "Ernährungsweise" verwenden könnte. Ich Befürworte die Bedeutung aus dem englischsprachigen Raum, da diese meiner Meinung nach eher dem Ursprung des Wortes entspricht. 

"Diät" ist eine "Lebensweise", eine "Ernährungsweise". In Deutschland wird Diät immer in Verbindung mit Hungern und Verzicht gebracht, die wenigsten denken daran, dass es beispielsweise bei einer bestimmten Form der Low-Carb-Diät einfach nur um eine Ernährungsweise geht, die nichts mit Hungern oder Jojo-Effekt zutun hat, sondern dass diese auf das ganze Leben angewendet wird und für manche Menschen einfach eine gesunde Art und Weise der Ernährung ist.

Hier habe ich euch das Buch "Die neue 17-Tage-Diät" vorgestellt. In dem Buch geht es um eine Ernährungsumstellung - darum, wie man überflüssige Pfunde loswird und seine Ernährung für sein ganzes Leben so umstellt, dass man nicht wieder zunimmt und ein gesundes Leben führt. (Natürlich ist diese Form der Ernährung nicht immer für jeden das Beste. Menschen sind unterschiedlich, die einen können dies nicht, die anderen können das nicht. Das sollte allen klar sein und das habe ich auch nie behauptet.) Weil im Titel des Buches das Teufelswort "Diät" auftaucht, wollen viele es sich nicht mal ansehen. Dabei geht es wirklich um eine Ernährungsumstellung, um eine bestimmte Ernährungsweise, die einen das ganze Leben lang begleiten kann und bei der man in der letzten Phase auch auf nichts verzichten muss. Man muss nur darauf achten, was man zu welcher Tageszeit zu sich nimmt, darf aber alles essen und Ausnahmen sind sowieso erlaubt. Aber nein - es geht ja nur um Diät. Hungern, Verzicht. Mehr nicht. Weg mit dem Buch. (Anm. d. nicht existierenden Redaktion: An dieser Stelle soll man sich bitte vorstellen, wie ich mit den Augen rolle) 

Es regt mich auf. Ich mag keine Vorurteile, egal in welcher Hinsicht. Also bitte, merkt euch folgendes: Wenn ich das Wort "Diät" irgendwo verwende und nicht explizit von einer Crash-Diät o.ä. rede, dann denkt nicht immer sofort an Hungern & Verzicht mit Jojo-Effekt, sondern versucht zu verstehen, was ich euch wirklich sagen will. Und wenn ihr irgendwo ein Buch mit der Aufschrift "Diät" findet, verteufelt es nicht gleich sondern schaut euch an, ob es darin wirklich um Hungern & Verzicht mit Jojo-Effekt, oder um eine Form der Ernährung, eine Ernährungsweise, geht. 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen