Sonntag, 18. November 2012

Ehehygiene


Ich habe mich bei bloggdeinbuch.de dafür beworben, ein Buch aus dem Verlag Ullstein zu lesen & es ist vor kurzem bei mir angekommen. Heute möchte ich es euch vorstellen. 


Titel: Ehehygiene
Verlag: Ullstein
Autor: Anja Stiffel
Gebundene Ausgabe: 224 Seiten
14,99 € [D]

Beschreibung via

Humorvoll und eindeutig zweideutig erzählt „Ehehygiene“ von einem Paar, das die Sache mit dem Sex noch nicht aufgegeben hat. Sie begeben sich auf einen ehekompatiblen Selbsterfahrungstrip, bei dem Kaninchenfell, Herzchakra und Therapeutencouch eine nicht unwesentliche Rolle spielen. Eine spannende und amüsante Reise auf der Suche nach der verlorenen Lust.


Meine Meinung

Das Buch ist einfach toll, ich habe es richtig schnell durchgelesen, weil es so lustig ist! Es macht einfach unglaublich viel Spaß, es zu lesen und ich kann es nur weiterempfehlen.


Nachdem sie Jahrelang zusammen sind und bereits ein Kind, den kleinen Paul, haben, ist das Sexlebens von Jan und Anja nicht mehr so aufregend. Allerdings war es das anscheinend auch noch nie... 


Die beiden müssen was ändern. Naja, müssen nicht. Aber sie wollen. Also versuchen sie es. Und das erweist sich als ziemlich lustig. Tantra, Yoga, Kamasutra-Spiele... alles wird ausprobiert. Dummerweise bringt es nicht viel. Außer für den Leser, dieser kann sich kaputt lachen. :D 


Man kann sich aber auch sehr gut in die beiden reinversetzen. Es ist eine verzweifelnde Lage. Wenn der eine Will & es sich traut, den ersten Schritt zu machen, will meist der andere nicht. Irgendwann hat auch niemand mehr Lust, den ersten Schritt zu wagen, da man nicht abgewiesen werden möchte. Also lässt man es lieber gleich mal sein. 


Nicht mal der Therapeut von Anja, zu dem sie Jan mitschleppt, kann den beiden weiterhelfen. Sie machen eine Sitzung & gehen danach nie wieder hin. Zumindest nicht zusammen, Anja besucht ihn weiterhin und redet sich alles von der Seele. Und manchmal erweisen sich seine Ratschläge auch als ganz sinnvoll.


Die Freundinnen von Anja werden natürlich auch eingeweiht und die Mädels diskutieren häufig & ausgiebig, was man denn alles tun könnte, entschließen sich für einen Büro Besuch in einem heißen Kostüm und High Heels. Problem: Jan hasst es, wenn jemand in der Firma High Heels trägt. Und überhaupt mag er die Anja nicht, die dann schlussendlich im Büro vor ihm steht. Somit zieht sie ihre Schuhe aus und muss wieder nach Hause. 


Zum Schluss entschließen sie sich für eine Pause. Jan fährt weg, Paul, der kleine Sohn, ist bei den Großeltern. Anja bleibt alleine zuhause. Ziel des ganzen ist, dass die beiden rausfinden, was sie eigentlich so wirklich wollen, bevor sie es noch mal versuchen und wahrscheinlich wieder scheitern. 
Anja besucht dann einen weiteren Kurs, nur diesmal ohne Jan. Danach macht sie einen Fehler. Oder ist es doch keiner? Müsst ihr selber lesen! :P 


Fazit

Das Buch ist sehr humorvoll geschrieben, man kann sich hervorragend in die Figuren reinversetzen, es kann auch sein das einem so manches aus dem Buch schon selber passiert ist. Oder passieren wird. Aber wenn man das Buch gelesen hat, sieht man das Thema Kein-Sex nicht mehr so negativ! (;











Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen