Montag, 10. November 2014

#rausmitderdicken



Heute stelle ich euch ein Buch vor, was mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt wurde. Viel Spaß beim lesen!


#rausmitderdicken

Titel: #rausmitderdicken
Autor: Sophia Bennett
Verlag: Chicken House
Seitenanzahl: 416
Print-Version erhältlich ab: November 2014
ISBN: 978-3-551-52065-4
Preis: 14,99 EUR [D] 15,50 € [A]



Autor

Sophia Bennett, geboren 1966, gewann mit ihrem Debüt "Wie Zuckerwatte mit Silberfäden" den Times-Chicken-House-Schreibwettbewerb 2009. Schon mit 20 Jahren wollte sie Schriftstellerin werden, studierte aber zunächst Sprachen. Ihre großen Leidenschaften sind Kunst und Design, ihre vier Kinder, Modezeitschriften, Cappuccino, ihr Mann und ihr Beruf (vielleicht nicht unbedingt in dieser Reihenfolge). Sie lebt mit ihrer Patchwork-Familie in London.

Beschreibung*

OMG! Sasha und Rose, weltbeste Freundinnen, kommen ins Fernsehen! Mit ihrem Song stehen sie kurz davor ins Finale von Killer Act katapultiert zu werden. Schon jetzt ist ihre vierköpfige Girlband DAS Gesprächsthema auf Twitter. Eine einmalige Chance, denn Millionen von Zuschauern verfolgen die Show. Doch die Mädchen können nur zu dritt gewinnen – eine muss raus. Also trifft Sasha eine Entscheidung. Und löst damit eine Hetzjagd im Netz aus, die vollkommen außer Kontrolle gerät. Wird Rose ihr das jemals verzeihen?
Ein realistischer Blick auf Social Networks, Cyber-Mobbing und Castingshows – von der Erfolgsautorin Sophia Bennett.

Meine Meinung

Dieses Buch wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich habe es gleich mal ausgepackt und durchgeblättert und gestern dann in einem Zug gelesen, auch wenn es über 400 Seiten sind. Aber das Buch ist einfach so spannend gewesen, ich wollte wissen wie die Geschichte ausgeht. 

Es ist ein Jugendroman über Cybermobbing, der auch zum Nachdenken anregt. Hier geht es aber auch um Freundschaft. 

Nachdem man die Mädchen in einem Wettkampf mehr oder weniger dazu zwingt, sich von einem Bandmitglied zu trennen, entsteht so langsam das Chaos. Einerseits wird "die Dicke", von ihren Freundinnen dadurch "gemobbt", aber eigentlich ist es das Fernsehen, dass "die Dicke" nicht akzeptiert. Anschließend haben die Mädchen im Internet immer mehr Feinde, woran auch ihre Freundschaft zu zerbrechen scheint. Vor allem als auch der eigentliche Schuldige sich durch den Druck der Öffentlichkeit rausredet und die Schuld alleine auf die drei Bandmitglieder schiebt, weil er "die Dicke" wieder ins Programm holt. Die Mädchen werden zu Opfern und niemand kann ihnen helfen. Aber dafür helfen sie sich selbst. 

Dieses Buch zeigt, das wahre Freundschaft viel wichtiger ist als alles andere. Wenn man wirklich miteinander befreundet ist, wird man trotzdem immer wieder zueinander finden. Außerdem ist Kommunikation ein weiterer Schwerpunkt. Wo einerseits in den Medien (hauptsächlich im Internet) lautstark die knallhart ehrliche Meinung veröffentlicht wird, findet anfangs zwischen den Bandmitgliedern zu wenig Austausch statt. Als "die Dicke" aus der Band raus muss, bricht sie den Kontakt zu ihren Freundinnen ab und es wird am Anfang kein klärendes Gespräch geführt, wodurch viele Missverständnisse entstehen. Man merkt: wenn man in der Realität nicht ernsthaft & ehrlich miteinander über Probleme spricht, schafft man dadurch nur noch mehr Unstimmigkeiten. Das Problem ist, dass die meisten sich zwar anonym trauen ihre Gedanken zu posten, aber in der Realität lieber schweigen.

Mir hat es sehr viel Spaß gemacht #rausmitderdicken zu lesen. Es ist mehr als nur ein Jugendroman, das Buch regt zum Nachdenken an (nicht nur über die Punkte, die ich oben genannt habe - es gibt noch viele weitere Aspekte, über die man sich Gedanken machen kann) und zeigt, welche Missverständnisse auf beiden Seiten der Beteiligten entstehen können. Und weil mir das Buch so gut gefällt, empfehle ich es euch und #rausmitderdicken bekommt von mir fünf Schmetterlinge! ;)













*Quelle: Presse Chicken House Deutschland

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen