Mittwoch, 20. Juni 2018

Provenzalischer Genuss

Das Buch "Provenzalischer Genuss" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!


Provenzalischer Genuss

Titel: Provenzalischer Genuss
Verlag: SüdWest
Seitenanzahl: 192
ISBN: 978-3-517-09636-0
Preis: 25,00€



Beschreibung via

Wo liegt denn eigentlich Sainte-Valérie? Diese Frage erhält Sophie Bonnet, Bestsellerautorin vieler Provence-Krimis, ebenso häufig wie die Bitte, endlich einmal ein Kochbuch zu schreiben, denn die kulinarische Welt Südfrankreichs ist auch immer fester Bestandteil ihrer Bücher. Hier kommt nun die passende kulinarische Reise durch die vielfältigen Landschaften der Provence: Jedes Kapitel korrespondiert mit einem Schauplatz der fünf Krimibände um Ermittler Pierre Durand und wird mit atmosphärischen Bildern und kleinen Anekdoten über die Region und deren kulinarischen Besonderheiten zum Hochgenuss. Mit einer Beschreibung der Spezialitäten, Informationen über landestypische Produkte und einer Auswahl an 75 köstlichen Rezepten, die einfach nachzukochen sind und für einen gelungenen Abend sorgen. Das Buch ist eine Einladung zum Entspannen, Genießen, Ausprobieren oder einfach nur zum Schmökern.


Meine Meinung

Das Design des Buches ist sehr modern, die Fotos sind wunderschön und man hat sehr viel Spaß dabei, es sich anzusehen und es zu lesen.

Es gibt mittlerweile sehr viele, verschiedene Kochbücher, deswegen muss ein Kochbuch sich schon von den Anderen abheben, damit ich es auch kaufe. Man findet in dem Buch "Provenzalischer Genuss" nicht nur viele, leckere Rezepte und tolle Fotos, sondern hat auch viel zu lesen und lernt somit auch etwas neues dazu – es hebt sich meiner Meinung nach auf jeden Fall von anderen Kochbüchern ab und es lohnt sich, sich dieses Buch zu kaufen. Es eignet sich auch sehr gut als Geschenk, da die Gestaltung so gut gelungen ist.

Die Rezepte sind übrigens sehr lecker und teilweise auch etwas ausgefallen, aber trotzdem relativ einfach nachzukochen. Besonders gut haben mir die Blätterteigtörtchen mit Vanillecreme geschmeckt.


Fazit

Ein sehr schönes Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen