Sonntag, 6. Mai 2018

Von Beruf Schriftsteller

Das Buch "Von Beruf Schriftsteller" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!


Von Beruf Schriftsteller

Titel: Von Beruf Schriftsteller
Verlag: btb
Seitenanzahl: 240
ISBN: 978-3442716975
Preis: 11,00€



Beschreibung via

Haruki Murakami verkörpert den Typus des zurückgezogenen Schriftstellers wie wenige andere. Der japanische Bestsellerautor gilt als ausgesprochen scheu. Doch nun bricht Murakami das Schweigen und lässt uns an seiner reichen Erfahrung als Schriftsteller teilhaben. Anhand von Kafka, Raymond Chandler, Dostojewski und Hemingway sowie anderen Vertretern der Weltliteratur reflektiert er über Literatur und ihre Bedeutung für ihn selbst. Und der Leser begegnet zum ersten Mal dem Menschen Murakami. Wer weiß schon von seiner großen Kennerschaft der klassischen Musik, seiner Leidenschaft für Jazz? Ein einmaliger Blick in die Werkstatt und das Herz eines der größten und erfolgreichsten Schriftsteller unserer Zeit. Und im Grunde das, was Murakami in seiner Zurückhaltung nie schreiben würde: eine Autobiographie.


Meine Meinung

Das Cover des Buches gefällt mir gut, da es zum Thema passt.

Habt ihr schon mal von Haruki Murakami gehört? Ich muss leider gestehen, dass mir der Name absolut nichts gesagt hat, als ich dieses Buch entdeckt habe. Da die Beschreibung davon für mich so spannend klingt, habe ich mich dafür entschieden, es zu lesen.

Ich finde den Inhalt nicht unglaublich spannend, vor allem dann nicht, wenn man Haruki Murakami nicht kennt und sich auch nicht besonders für ihn als Person interessiert. Trotzdem hatte ich viel Spaß beim Lesen, denn es interessiert mich immer wieder, warum Menschen Bücher schreiben – schließlich hat jeder Autor eine ganz andere, individuelle Geschichte über das Schreiben an sich zu erzählen und ich lese diese verschiedenen Ansichten einfach gerne. Wer sich jedoch nicht wirklich für dieses Thema begeistern kann und auch nicht für Haruki Murakami, der wird mit diesem Buch eher wenig Spaß haben.


Fazit

Ein interessantes Werk!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen