Dienstag, 18. Oktober 2016

Himbeeren mit Sahne im Ritz

Das Buch "Himbeeren mit Sahne im Ritz" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!


Autor: Zelda Fitzgerald
Verlag: Manesse
Seitenanzahl: 224
ISBN: 978-3717524007
Preis: 24,95€




Beschreibung via

Kaum jemand verkörpert den Zeitgeist der Roaring Twenties so wie Zelda Fitzgerald. Sie war der Prototyp des «Flappers»: frech, abenteuerlustig, extravagant. Das Lebensgefühl dieser Ära hat sie in bezaubernden Erzählungen eingefangen, die nun erstmals auf Deutsch zu entdecken sind.

Im Mittelpunkt stehen bei Zelda Fitzgerald stets Frauen: eigensinnige und eigenständige Heldinnen, sich auf einem Ozeandampfer ebenso zu Hause fühlen wie im Ritz oder auf den Champs-Élysées. Die nach der Theaterprobe lieber noch um die Häuser ziehen, als zu Mann und Kind zu eilen. Die es nach Hollywood schaffen und ihre Filmkarriere für die Liebe ihres Lebens wieder aufgeben. Oder die in einem Provinznest in den Südstaaten von der weiten Welt und ihrem großen Auftritt träumen. 

Zelda Fitzgerald wirft uns mitten hinein in das glamouröse, schillernde, unstete Bühnenuniversum der Tänzerinnen, Schauspielerinnen und Sängerinnen. Die Lichter des Broadway, Schrankkoffer voller Tüllkleider, Orchideen in onduliertem Haar: In opulenten Details erweckt sie das Jazz Age zum Leben. Ihre hinreißend sinnlichen, atmosphärisch dichten Erzählungen handeln von der hohen Kunst, sich selbst zu inszenieren – und von dem Preis, den man dafür zahlt.


Meine Meinung


Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ein bisschen Angst vor diesem Buch hatte. Und ich erkläre euch auch gerne, warum das so war:

Zelda Fitzgerald...Fitzgerald...Fitzgerald... ist das nicht die Frau von F. Scott Fitzgerald? Ja, richtig. Und F. Scott Fitzgerald ist doch der Autor von "Der große Gatsby"? Ja, das ist er. Und "Der große Gatsby" ist doch ein Lieblingsbuch von mir, nicht wahr? Ja! 

Da seht ihrs. Ich liebe "Der große Gatsby"  sehr. Das Buch ist zwar nicht besonders dick, aber es hat mich von Anfang bis zum Ende restlos begeistert. Auch der Film dazu (der mit Leonardo DiCaprio) ist meiner Meinung nach einfach nur unglaublich gut gelungen. Jetzt hatte ich natürlich sehr große Erwartungen und wollte nicht enttäuscht werden - was ich jedoch befürchtet habe. 

Und dann wäre da noch der Titel. "Himbeeren mit Sahne im Ritz", da bekommt man sofort Hunger, noch bevor man das Buch überhaupt in der Hand hält. Für mich reichen nur die Himbeeren, ohne Sahne und nicht im Ritz. Aber trotzdem - Himbeeren! Ich liebe Himbeeren! 

Ihr merkt, dieses Buch ist (zumindest auf den ersten Blick) wie für mich gemacht. Ich war nur sehr gespannt darauf, ob das Lesen, also der Inhalt, genauso toll ist wie das ganze drumherum. 

Das Cover gefällt mir sehr gut, ich finde es passt zum Titel und lässt das Buch edel aussehen. Mit 224 Seiten ist der Roman nicht besonders dick, trotzdem habe ich etwas länger fürs Lesen benötigt. 

Der Schreibstil ist nicht gerade anspruchslos, aber dafür ganz wunderbar. Ich habe es sehr genossen, dieses Buch zu lesen. Auch inhaltlich hat es mir gut gefallen. Und was ich an Manesse so sehr liebe: man muss unbekannte Dinge nicht googlen, es gibt hinten im Buch Anmerkungen, wo alles ausführlich genug erklärt wird. Wenn man also im tiefsten Wald sitzt, ohne Internet, verzweifelt man nicht an irgendwelchen unbekannten Wörtern oder Anspielungen, weil bereits im Buch alles wichtige erläutert wird. Einfach toll!

Fazit

Ein wundervolles Buch, welches jede echte Leseeule im Regal stehen haben sollte! Ihr findet das Buch übrigens hier: °Himbeeren mit Sahne im Ritz°




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen