Freitag, 23. Juni 2017

Moody Bitches

Das Buch "Moody Bitches" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!


Moody Bitches

Titel: Moody Bitches
Verlag: C. Bertelsmann
Seitenanzahl: 544
ISBN: 978-3570102138
Preis: 19,99€



Beschreibung via

Liebe das Biest in dir mit allen seinen Launen! Das ist die zentrale Botschaft der Psychiaterin Julie Holland und ihres Handbuchs für Frauen am Rande des Nervenzusammenbruchs. Stimmungsschwankungen, Sexprobleme, Erschöpfung, Schlaflosigkeit: Frauen gelten als zickig und unberechenbar. Holland warnt Frauen davor, ihre vermeintlichen Defizite zu therapieren, um allzeit perfekt zu funktionieren - als Karrierefrau und Geliebte, als Mutter und Freundin. Im Gegenteil. Frauen können nur gesund und glücklich werden, wenn sie akzeptieren, dass diese in der weiblichen Körperchemie und im weiblichen Gehirn begründeten Schwankungen gut und sinnvoll sind. Die erfahrene Therapeutin rät dringend davon ab, durch Medikamente diese Aufs und Abs einzuebnen. Nur wenn Frauen ihre Emotionen - das heißt, die Moody Bitch in sich - pflegen und als Quelle ihrer besonderen Fähigkeiten erkennen, werden sie mit sich und ihrer Welt in Einklang leben können.


Meine Meinung

Das Cover des Buches sowie auch den Titel finde ich super interessant, es macht einfach neugierig auf den Inhalt und als ich das Buch endlich in den Händen hielt, wollte ich es nicht mehr hergeben und sofort lesen.

Was mir als erstes positiv aufgefallen ist: die Aussagen sind tatsächlich begründet. Es steht nicht einfach "Laut einer Studie sind Frauen zickig." im Buch drin, sondern falls es so eine Aussage gibt, dann kann man hinten bei den Fußnoten gleich nachschauen, welche Studie sowas behauptet. Vielen ist sowas egal - mir ist es unglaublich wichtig. Nicht nur, weil ich gerade eine Bachelorarbeit schreibe und deshalb besonders penibel bei solchen Themen bin, sondern weil ich als Leser nicht einfach blind an alles glaube, was ein Autor mir da sagt und gerne Beweise für die Thesen haben möchte.

Ich mag den Schreibstil der Autorin. Sie schreibt sehr offen und locker, man hat schon fast ein bisschen das Gefühl, dass man einer Freundin beim reden zuhört. Einer Freundin, die ganz genau weiß wovon sie redet und einem die Wahrheit sagt. Meiner Meinung nach lohnt es sich deshalb auch sehr, Geld in dieses Buch zu investieren - man wird nicht enttäuscht!


Fazit

Ein sehr gut gelungenes und interessantes Werk! Ihr findet dieses Buch übrigens hier: Moody Bitches

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen