Sonntag, 25. März 2018

Kleine Veganer-Bibel

Das Buch "Kleine Veganer-Bibel" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!


Kleine Veganer-Bibel

Verlag: Goldmann
Seitenanzahl: 320
ISBN: 978-3442220403
Preis: 12,99€



Beschreibung via

Natalie Portman, Chris Martin, Carl Lewis ... Sie alle tun es, sind bekennende Veganer. Nicht asketisch, sondern ganz undogmatisch und lustbetont – in Harmonie mit sich und der Umwelt. Dabei ist vegan mehr als nur pflanzenbasierte Ernährung. Die Frage nach einer veganen Lebensweise durchdringt alle Bereiche: Kleidung, Kosmetik, Medikamente, Putzmittel, Haustierhaltung und viele mehr. Sarah Schocke bietet fundiertes Hintergrundwissen, einfache Basis-Rezepte und zeigt uns die Tücken des veganen Alltags. Womit ersetze ich Ei und Sahne? Welche Eisen-Quellen gibt es außer Fleisch? In welchen Klebern ist Knochenleim? Was macht die Gelatine auf meinen Fotos? Ein praktischer Leitfaden durch den veganen Alltagsdschungel. Liebevoll gestaltet und mit zahlreichen köstlichen Rezepten.


Meine Meinung

Das Cover des Buches sieht ganz nett aus, mich persönlich spricht es jedoch nicht so sehr an. Dafür finde ich die Qualität richtig gut, das Produkt ist auch sehr schwer, dafür dass es so dünn ist. Ich würde es jetzt nicht unbedingt in meiner Handtasche mitnehmen wollen, deshalb habe ich es auch zuhause und nicht unterwegs gelesen.

Ich ernähre mich zur Zeit vegetarisch, nicht vegan. Da mich die vegane Lebensweise jedoch sehr interessiert und ich oft auch gerne vegan koche, bin ich immer wieder an Rezepten interessiert und lese mich allgemein gerne in das Thema ein. Ganz vegan werde ich wahrscheinlich nie leben, aber ich bin bei bestimmten Dingen bereits komplett umgestiegen (ich trinke beispielsweise keine Milch mehr, esse jedoch Milchprodukte wie Joghurt oder Käse) und lese mir gerne Tipps und Tricks durch, die mich im Idealfall dazu inspirieren, auch bei anderen Produkten auf die vegane Variante umzusteigen.

Am Anfang gibt es eine Einführung zum Thema "vegan". Wieso, weshalb, warum und so weiter. Zusätzlich gibt es auch noch leckere Rezepte, die man sehr leicht nachkochen kann. Ich habe das Buch gerne gelesen und hatte auch nicht das Gefühl, dass die Autorin die ganze Welt missionieren möchte, sondern das Lesen hat Spaß gemacht und der Schreibstil ist sehr angenehm – ich habe mich in keinster Weise angegriffen gefühlt und war auch nie genervt von dem Text. Die Autorin liefert wertvolle Informationen, was man am Ende daraus machen möchte, das kann man selbst entscheiden.


Fazit

Ein sehr gut gelungenes Werk. Ihr findet dieses Buch hier: Kleine Veganer-Bibel

1 Kommentar:

  1. Danke, das ist wieder ein toller Tipp! :) Ich mag ja solche Bücher so gern und werde danach mal in der Bibliothek schauen. Das mache ich öfters so und wenn es mir dann zusagt, kaufe ich es. :)

    Liebst Elisabeth-Amalie von Im Blick zurück entstehen die Dinge

    AntwortenLöschen