Freitag, 17. Februar 2017

Der Ruf der Bäume

Das Buch "Der Ruf der Bäume" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!



Verlag: Albrecht Knaus Verlag 
Seitenanzahl: 320
ISBN: 978-3813507232
Preis: 19,99€



Beschreibung via

Amerika, Mitte des 19. Jahrhunderts: Die Goodenoughs träumen von fruchtbarem Ackerland im Westen, bleiben aber mit ihrem Planwagen kläglich im Sumpfland von Ohio stecken. Der verzweifelte Versuch, hier eine Apfelplantage anzulegen, endet tragisch. Fasziniert von Erzählungen über Bäume, die angeblich in den Himmel wachsen, zieht der jüngste Sohn Robert weiter westwärts, bis nach Kalifornien. Doch am Ziel seiner Träume wird er von seiner tragischen Familiengeschichte eingeholt.


Meine Meinung

Das Cover des Buches finde ich sehr ansprechend und interessant. Außerdem ist das Buch auch handlich, man kann es gut mitnehmen und unterwegs lesen.

Ich interessiere mich sehr für historische und informative Romane und bin deshalb ein großer Sarah Lark und Barbara Wood Fan. Allerdings möchte ich auch andere Autoren kennenlernen. Leider wurde ich schon sehr oft enttäuscht, deshalb gehe ich immer etwas skeptisch an mir unbekannte Schreiberlinge ran. 

Bei "Der Ruf der Bäume" hatte ich teilweise Probleme beim Einstieg. Es geht nun mal um Äpfel. Man wird mit Informationen überhäuft. Die Autorin versucht, diese Informationen gut einzubauen, das gelingt an manchen Stellen jedoch nicht ganz perfekt und dann sitzt man als Leser mit dampfenden Kopf da, weil es einfach zu viel des Guten ist und man sich das meiste nicht merken kann. Natürlich möchte ich mir nicht alles merken und zum Apfelanbauprofi werden, aber ich möchte zumindest ein bisschen was von dem was ich erfahre behalten. Deshalb wäre es besser, die Informationen anders zu verteilen. 

Nachdem ich mich an die Apfelthematik gewöhnt habe, war das Buch wirklich sehr spannend und angenehm zu lesen. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, weil ich etwas über die Hintergründe des grißen Zugs nach Westen im Amerika des 19. Jahrhunderts lernen konnte. Ich interessiere mich ohnehin sehr für diese Zeit und habe durch Sarah Lark sehr viel darüber gelernt, was damals in Neuseeland passiert ist, aber ich möchte auch etwas über andere Länder erfahren und das Buch "Der Ruf der Bäume" ist wirklich perfekt dafür geeignet. Falls ihr euch auch für historische Romane interessiert, solltet ihr euch das Schmuckstück genauer ansehen!


Fazit

Ein sehr enstpannendes Buch! Ihr findet es übrigens hierDer Ruf der Bäume





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen