Samstag, 18. Februar 2017

Im Hause Longbourn

Das Buch "Im Hause Longbourn" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!



Verlag: Penguin Verlag
Seitenanzahl: 448
ISBN: 978-3328100270
Preis: 19,99€



Beschreibung via

Ein Millionenpublikum liebt Jane Austens Stolz und Vorurteil. Doch keiner weiß, was sich in Küche und Stall des Hauses Longbourn abspielt: Hier müht sich die junge Sarah mit Wäsche und Töpfen ab, immer noch hoffend, dass das Leben mehr für sie bereithält. Ist die Ankunft des neuen Butlers James ein Zeichen? Während Elizabeth und Mr. Darcy von einem Missverständnis ins nächste stolpern, nimmt in Longbourn noch ein anderes Liebesdrama seinen Lauf – denn James hütet ein großes Geheimnis.

Jo Baker erzählt Jane Austens bekanntesten Roman neu: aus Sicht der Dienstboten. Und zeigt, dass deren Dramen jenen der Herrschaften in nichts nachstehen.


Meine Meinung

Um dieses Buch bin ich wirklich wochenlang rumgeschlichen und es ist mir sowohl online als auch in jeder Bibliothek begegnet. Ich bin nun froh, es endlich zu besitzen und euch davon berichten zu können!

Das Cover ist wunderschön und sehr ansprechend. Es hat mich magisch angezogen - nach dem ersten Blick wollte ich sofort wissen, worum es in dem Buch geht.

Ich finde das Thema unglaublich spannend. Jeder kennt Jane Austens "Stolz und Vorurteil", schließlich ist das ein Klassiker und in letzter Zeit habe ich sowieso das Gefühl, dass sich eine neue Jane-Austen-Hype-Welle bildet, da es immer mehr Bücher gibt, in denen ihr Name auftaucht. Schließlich habe ich euch selbst erst vor kurzem das Buch "Jane Austen Bleibt Zum Frühstück" vorgestellt.

Die Geschichte von "Stolz und Vorurteil" aus der Sicht der Dienstboten - eine interessante Idee und gute Umsetzung! Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es euch wirklich weiterempfehlen, allerdings solltet ihr erst "Stolz und Vorurteil" lesen, einfach um informierter an die Sache ranzugehen, :)


Fazit

Ein tolles Buch! Ihr findet es übrigens hierIm Hause Longbourn





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen