Samstag, 21. Januar 2017

Fließsand oder Eine todsichere Anleitung zum Scheitern

Das Buch "Fließsand oder Eine todsichere Anleitung zum Scheitern" wurde mir kostenlos zur Rezension zur Verfügung gestellt. Viel Spaß beim Lesen!



Verlag: DVA
Seitenanzahl: 528
ISBN: 978-3421046819
Preis: 24,99€



Beschreibung via

Gescheiterter Schriftsteller, katastrophale Ehe, gefährlicher Brotjob – Liams Leben könnte besser sein. Doch zum Glück gibt es seinen besten Kumpel Aldo, den wahren Meister des Desasters. Und Liam ereilt die Inspiration: Er wird über Aldo schreiben! Um festhalten zu können, an welchem Punkt genau das Leben des auratischen Wiederholungstäters die Abzweigung in die permanente Katastrophe nahm, fährt Liam eine Parade von Aldos Missgeschicken auf, bei der eine in der Halsschlagader steckende Kuchengabel auf einer buddhistischen Hochzeitszeremonie noch das Geringste aller Probleme zu sein scheint. Wie mag das bloß alles enden ... Es gibt sicher noch Hoffnung, aber gibt es sie auch für Aldo?

Originell und mit schier unerschöpflichem Wahn- und Wortwitz erzählt Steve Toltz eine dunkle Komödie über zwei beste Freunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten, und schafft so einen zeitlosen Roman über das Wunder, die Tragik und die Absurdität der menschlichen Existenz.


Meine Meinung

Das Buch hat mich aufgrund des Titels angesprochen. Klingt für mich einfach ein bisschen ironisch und das macht es interessant. Ich finde das Cover nicht besonders ansprechend, aber es passt dennoch gut zum Titel. 

Als ich das Buch aufgeschlagen habe, sprang mir gleich ein Zitat von Kafka entgegen: "Doch, es gibt unendlich viel Hoffnung. Aber nicht für uns." - Genial. Jetzt konnte ich das Buch wirklich nicht mehr weglegen. Ich liebe Kafka, ich liebe dieses Zitat, ich finde, dass dieses Zitat auch wunderbar zur Inhaltsbeschreibung sowie auch zum Titel des Buches passt und ich konnte es kaum erwarten, dieses Buch zu verschlingen!

Der Schreibstil ist nicht besonders anstrengend, das Buch lies sich sehr gut und schnell, ohne große Anstrengung lesen. Es hat mir viel Spaß gemacht, wenn auch die Beschreibungen ab und zu etwas zu lang gewesen sind. 

Der Inhalt hat mich nicht enttäuscht. Die Ironie und der Zynismus ziehen sich beide konstat durch das ganze Buch, es ist kein reines Anwerbe-Mittel gewesen. Es war zwar kein überweltigendes Buch, aber ich finde das Gesamtkonzept sehr gut und hatte viel Spaß damit - somit kann ich es euch wirklich weiterempfehlen, vor allem wenn irh auch Fans von Ironie seid. :) 


Fazit

Ein wirklich gutes Buch! Ihr findet es übrigens hierFließsand oder Eine todsichere Anleitung zum Scheitern





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen