Freitag, 18. November 2016

Gilmore Girls - die Bücher

Die meisten von euch haben bestimmt mitbekommen, dass ich ein großer Gilmore Girls Fan bin. Die meisten von euch haben bestimmt mitbekommen, dass am 25. November 2016 Gilmore Girls A Year In The Life erscheinen wird. Die meisten von euch können sich bestimmt denken, dass ich deswegen total am ausflippen bin! 

Deshalb veranstalte ich einen Countdown, den genauen Plan (wann, wo, was) findet ihr hier. Als großer Gilmore Girls Fan interessiert mich natürlich alles, was mit der Serie zutun hat. Irgendwie habe ich es aber nie geschafft, mir die dazugehörigen Bücher genauer anzusehen. Das habe ich jetzt nachgeholt und meine Meinung dazu könnt ihr nun lesen. :)



Hauptsächlich besteht das Buch einfach aus den Dialogen mit ein paar zusätzlichen sagte-sie, sagte-er, ausgeschmückt. Zwischendurch auch -ganz revolutionär- mit Bemerkungen und Beschreibungen á la sie-nickte-mit-dem-Kopf. Wow!

Der Schreibstil ist für mich extrem unkreativ, emotionslos, naiv, lächerlich und einsilbig. Mehr will ich dazu gar nicht sagen, es ist einfach nur eine totale Enttäuschung.

Insgesamt wurden einfach nur die ganzen Dialoge aus der Serie aufgeschrieben und wenn mal zur Abwechslung nicht geredet wird (was bei Gilmore Girls selten vorkommt) wird kurz die Umgebung beschrieben. Es könnte sich eigentlich jeder hinsetzen und beschreiben was er sieht/hört, nur eben aus Rorys Sicht.

Für mich persönlich macht es überhaupt gar keinen Sinn, diese Bücher zu lesen. Ich habe mich nur durch das Erste gequält. Da ich die Serie auswendig kenne und das Buch nur die Folgen schriftlich und sehr langweilig abklappert, macht es keinen Spaß. Man könnte alles sehr spannend gestalten, indem man mehr Gedankengänge einbringt und in einem vernünftigen Schreibstil schreibt. Aber leider ist der Schreibstil hier schrecklich, wie von einem kleinen Mädchen, das ihre Erlebnisse protokolliert. Und ja, Rory ist 16. Aber Rory ist eine kluge junge Frau, die niemals so einen Mist aufschreiben würde. 

Fazit


Die restlichen Bücher habe ich nur überflogen, das Erste habe ich jedoch ganz gelesen (und maximal zwei Stunden dafür gebraucht). Ich kann euch die Bücher gar nicht empfehlen, wenn ihr sie jedoch unbedingt auch mal selbst ansehen wollt, dann leiht sie euch bei der Bibliothek aus. Es lohnt sich wirklich nicht, Geld dafür auszugeben. Ich wundere mich auch gar nicht, warum es die Bücher nirgends mehr zu kaufen gibt – wüsste nicht, wer da viel Spaß beim Lesen hat. Es lohnt sich viel mehr, sich die Serie stattdessen noch mal anzugucken. Alleine wegen all der Emotionen, die im Buch einfach so gar nicht auf den Leser übertragen werden.


Ich kann mir ganz eventueeell viiielleicht vorstellen, dass ich mit 13-14, als ich die Serie noch nicht so oft gesehen habe, die Bücher vielleicht alle gelesen hätte. Einfach auch aus Langweile. Aber um ganz ehrlich zu sein… es gibt so viele andere und vor allem bessere Bücher! ;) 



Kennt jemand von euch die Bücher zur Serie?


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen