Mittwoch, 23. November 2016

Gilmore Girls: Staffel 5

Die meisten von euch haben bestimmt mitbekommen, dass ich ein großer Gilmore Girls Fan bin. Die meisten von euch haben bestimmt mitbekommen, dass am 25. November 2016 Gilmore Girls A Year In The Life erscheinen wird. Die meisten von euch können sich bestimmt denken, dass ich deswegen total am ausflippen bin! 

Deshalb veranstalte ich einen Countdown, den genauen Plan (wann, wo, was) findet ihr hier. Heute geht es um die fünfte Staffel der Serie, also viel Spaß beim Lesen! :)



1. Kurze Inhaltsangabe: was passiert in der 5. Staffel?

Rory hat eine Affäre mit Dean, wodurch später seine Ehe zerbricht. Aber auch die Beziehung mit Dean hält (Gott sei Dank!) nicht, dafür kommen Rory und Logan sich näher (Yey!). Dank Logan ist Rorys Leben endlich mal ein bisschen spannender (wie schon früher Dank Jess) und nicht nur das typische Streberin-Leben.

Richard und Emily leben nun getrennt, was für die beiden ein großer Schritt ist und auf Außenstehende eher belustigend wirkt. Es ist klar, dass die beiden wieder zusammenkommen werden, was schlussendlich auch passiert.

Lorelai scheint endlich "angekommen" zu sein. Das Hotel läuft, die Beziehung mit Luke auch. Alles ist perfekt. Zu perfekt, man wartet schon auf den Absturz. Und der kommt dann natürlich auch bald: Rory schmeißt Dank Logans Arschloch-Familie ihr Studium hin. Eigentlich verlässt sich Lorelai auf die Unterstützung ihrer Eltern, doch diese fallen ihr in den Rücken und Rory zieht ins Poolhaus ein. Als Luke von der Geschichte erfährt, reagiert er so, wie Lorelai es sich erträumt hat. Fasziniert von seiner Liebe zu ihrer Tochter macht sie ihm einen Heiratsantrag.


2. Die witzigsten Momente der 5. Staffel

Hier ein englisches Best of für euch. :)




3. Was hat dich bei dieser Staffel am meisten beeindruckt?

Luke. Ganz zum Schluss. Was er sagt und wie Lorelai ihn dabei anschaut. Das ist so wunderschön. Sie erkennt in dem Moment, dass er ihr Seelenverwandter ist und einfach der Mann, mit dem sie ihr restliches Leben verbringen möchte. Wundervoll!


4. Hast du dich über etwas geärgert?

Über Rory. Hab so ein bisschen das Gefühl, dass sie zu oft von allen Seiten immer nur gelobt wurde und sie deshalb beim ersten größeren Rückschlag sofort den Schwanz einzieht und alles hinschmeißt. Mehr Durchhaltevermögen und Selbstbewusstsein wäre angebracht. Aber sie musste diese Phase durchmachen und kommt danach ja wieder auf die Beine, von daher hat mir das auch ganz gut gefallen. Trotzdem hätte ich mir (vor allem wenn man Lorelai als Mutter hat - also quasi Superwoman) mehr 'Stärke' von ihr gewünscht.


5. Konntest du Dank dieser Staffel etwas "lernen"?

Manchmal erkennt man erst durch die Dunkelheit das Licht.


6. Was denkst du über Rorys Entscheidung? Hat sie alles richtig gemacht, oder sollte sie weiterstudieren?

Wie oben bereits angedeutet, hätte sie sich eigentlich nicht unterkriegen lassen sollen und schiebe diese Entscheidung einfach auf zu viel Lob und zu wenig Kritik in der Vergangenheit. Aber im Endeffekt war dieser 'kleine Ausrutscher' wichtig für ihren Lebensweg. Sie hat erkannt, dass sie nicht so ein Leben wie Emily führen will, sondern da eher so ambitioniert ist wie ihre wundervolle Mutter. Natürlich erkennt sie das erst in der folgenden Staffel, aber wir sind ja hier alle echte Gilmores und wissen schon wie es weitergeht. ;) Also insgesamt war es meiner Meinung nach keine schlechte Entscheidung.


Wie hat euch die fünfte Staffel gefallen?



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen